Landschaft und Zoo – Der Tiergarten Nürnberg

Tiergarten Nürnberg, Zoo in Mittelfranken, Ausflugstipp für Familien, mit Kindern verreisen, Sommerferien, Tipp für die Schulferien, Tiere und Kinder

Tiger und Löwen, Giraffen und Kängurus, Seelöwen und Delfine: Der Nürnberger Tiergarten beheimatet zahlreiche exotische und heimische Tiere. Die schöne Waldparkanlage bietet seinen Besucherinnen und Besuchern Erholung — und das an 365 Tage im Jahr.

Mit roten Sandsteinfelsen und knorrigen Bäumen ist der frühere Reichswald eine beeindruckende Kulisse, in die sich die Tiergehege gut einfügen. Aufgeteilt in sechs Themengebiete können individuelle Routen zusammengestellt werden. Wer steile Wege scheut, ist gut mit dem Rollstuhl geeigneten Rundweg bestehend aus „Uferpromenade“, „Trampelpfad“ und „Affensteige“ bedient. Diese Route führt unter anderem vorbei an der Delfinlagune, die mit ihrer Außenanlage in Deutschland einzigartig ist. Delfine und Seelöwen können sowohl von der Naturtribüne als auch durch die Scheiben des beeindruckenden „Blauen Salon“, der zum ruhigen Verweilen einlädt, beobachtet werden. Direkt über dieser Ruheoase liegt eine weitere Besonderheit des Nürnberger Tiergartens: das Manatihaus. Tropische Hitze, exotische Pflanzen, eine hohe Luftfeuchtigkeit und umherschwirrende Amazonasfalter versprechen ein Dschungel-Erlebnis.

Tipp: Die Zeiten für die Delfinshow gibt es auf der Tiergarten-Website.

Wer Tiger und Löwen nicht verpassen möchte, kommt allerdings nicht um die teilweise sehr steilen Anstiege herum. Dank gut ausgebauter, asphaltierter Wege und dem Schatten der jahrhunderte alten Bäume sind diese jedoch mit etwas Muskelkraft auch mit dem Buggy gut befahrbar. Wer Kinder hat, die dem Wagen zwar entwachsen sind, aber längere Strecken scheuen, kann sich am Eingang für einige Euro einen Bollerwagen ausleihen.

Tipp: Raubtiere, Robben, Eisbären, Otter und Pinguine kann man bei der Fütterung beobachten. Die Fütterungszeiten gibt es hier.

Klettern, schaukeln, austoben
Einen tollen Ausgleich und gute Möglichkeit zur Rast bieten die drei Spielplätze. Der neuste – eröffnet Ostern 2019 – liegt im oberen Teil des Tiergartens in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Greifvögeln und liefert Eltern ein gutes Argument, Kindern den steilen Aufstieg schmackhaft zu machen. Auf der großen Fläche steht das Spiel mit der Geschicklichkeit im Vordergrund: Kinder können hier balancieren, schaukeln und hangeln. Auch die Sandsteinmauer wurde kurzerhand als Spielgerät umfunktioniert. An dieser können Kinder und Jugendliche dank angebrachter Griffe klettern.
Mitten im Wald liegt der zweite Spielplatz zwischen Luchsen und Mähnenspringern. Die umliegenden Bäume spenden angenehmen Schatten, so dass Kinder auch an heißen Tagen geschützt klettern und balancieren können.

Tiergarten Nürnberg, Zoo in Mittelfranken, Ausflugstipp für Familien, mit Kindern verreisen, Sommerferien, Tipp für die Schulferien, Tiere und KinderDirekt am Kinderzoo befindet sich der größte der drei Spielplätze. Dort können sich Kinder nach Herzenslust austoben: Trampolin, Seilbahn, hoher Rutschturm und Kleinkinderspielplatz lassen keine Wünsche offen. An heißen Sommertagen bietet der Wasserspielplatz – ein Wasserlauf mit Schleusen – eine willkommene Abkühlung. Besonders praktisch: Direkt neben dem Spielplatz gibt es einen Kiosk und Toiletten/Wickelraum. Besucher mit Kindern sollten unbedingt an diesem Spielplatz vorbeischauen, denn der angrenzende Kinderzoo ist für die Kleinen besonders spannend. Heimische Tierarten wie Kühe, Esel und Pferde versprühen Bauernhof-Flair. Die sehr zutraulichen Ziegen können im Streichelzoo sogar gefüttert und gekrault werden.
Pate des Kinderzoos und der drei Spielplätze ist das Versandhaus JAKO-O, das auch ein Kinder-Erlebniscamp veranstaltet. Kinder im Alter von 8-12 Jahren können dann eine Nacht im Nürnberger Tiergarten zelten. Nähere Infos gibt es hier.

Tipp: Für Kinder und Jugendliche gibt es eine Tiergarten-Rallye, die auf der Website heruntergeladen werden kann.

Essen und Trinken
Eigener Proviant kann selbstverständlich mitgebracht werden. Picknickplätze gibt es immer wieder entlang der Wege. Zwei Kioske, ein Bistro sowie ein Restaurant laden aber auch zur Einkehr zwischendurch ein.

Weihnachten, Ostern und andere Feiertage
Der Nürnberger Tiergarten hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet. An Feiertagen wie Weihnachten oder Neujahr, an denen traditionell viele Einrichtungen nicht öffnen, ist der Tiergarten ein beliebtes Ausflugsziel. Auch an kalten Wintertagen haben Kinder hier Spaß und die Stopps in den Tierhäusern bieten zwischendurch eine gute Gelegenheit zum Aufwärmen. Zudem ist in den Wintermonaten der Besucherandrang deutlich weniger.

Kindergeburtstage und Führungen
Für Kinder ab sechs Jahren bietet der Tiergarten Nürnberg unterschiedliche Geburtstagsprogramme mit eineinhalbstündigen Führungen zu altersentsprechenden Themen. Für Schulklassen gibt es Führungen, aber auch Themenführungen für alle Altersgruppen werden angeboten. 

Öffnungszeiten
Montag – Sonntag: 8:00 – 19:30 Uhr (letzter Einlass: 18.30 Uhr)
Eintrittspreise
Erwachsene: 16 Euro
Jugendliche von 14 bis 17 Jahren: 12 Euro
Kinder von 4 bis 13 Jahren: 7, 70 Euro
Es gibt Ermäßigungen für Schüler und Studenten sowie Familientickets.
Kontakt & Anfahrt
Tiergarten Nürnberg
Am Tiergarten 30, 90480 Nürnberg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.